Herzlich willkommen im Fachbereich Religion (Sek I )

Wenn wir eine religiöse Bildung auf dem Hintergrund von Demokratie, Aufklärung, Wissenschaftlichkeit und Dialogfähigkeit wollen, wenn wir eine tolerante, gewaltfreie und humane Gesellschaft sein wollen, muss der Religionsunterricht fester Bestandteil des Unterrichtsangebots an allen unseren Schulen bleiben.

Aus der Gemeinsamen Erklärung zum Religionsunterricht vom 31. Mai 2016, Schulministerium NRW

Vorstellung des Fachs Religion

Für unser Schulprofil und seine lebendige Gestaltung ist auch die katholische und evangelische Fachschaft in ökumenischem Austausch verantwortlich. Im Rahmen des allgemeinen Lehrplans für den Religionsunterricht setzen wir uns bei der Planung und Durchführung besonders für unsere beiden ersten Leitsätze ein:

  • „Den Einzelnen im Blick - Wir unterstützen alle Schülerinnen und Schüler in ihrer ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung.“
  • „Erziehung zur Mündigkeit - Wir erziehen gemeinsam mit den Eltern zu verantwortungsvoll handelnden Menschen.“

Als ordentliches Lehrfach hat das Fach Religion teil am allgemeinen Erziehungs- und Bildungsauftrag der Schule. Das Fach Religion hat wie jedes Schulfach eigene Lerninhalte und Methoden. Diese sind in den allgemeinen Fächerkanon eingebunden, wobei es immer Überschneidungen gibt.

 

Der Religionsunterricht zielt darauf...

  • die religiöse Dimension der Wirklichkeit und des Lebens zu erschließen
  • die Dialog- und Urteilsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler zu schärfen
  • strukturiertes und lebensbedeutsames Grundwissen über die Heilige Schrift zu vermitteln
  • und zu einer rational verantworteten Glaubensentscheidung zu befähigen.

Er nimmt damit die Schülerinnen und Schüler in ihrem ganzen Menschsein ernst und ermöglicht es ihnen sich mit den großen Fragen des eigenen Lebens auseinanderzusetzen, für die es in anderen Unterrichtsfächern häufig keine Möglichkeiten gibt.

 

Der persönliche Glauben der Schülerinnen und Schüler ist nicht zur Leistungsbewertung heranzuziehen. Zur Ermittlung der Noten werden die „Sonstigen Leistungen“ herangezogen. Diese setzen sich zusammen aus der mündlichen und schriftlichen Beteiligung und sind nach Qualität und Quantität zu unterscheiden. Dabei werden Fachwissen, Kooperations- und Dialogfähigkeit, Offenheit für die Auseinandersetzung mit den Inhalten, Engagement und Kreativität berücksichtigt.

 

Was gibt es sonst noch zu sagen zum Fach “Religion"

Hier finden Sie alle Meldungen aus unserem Bereich "Aktuelles" zum Fach Religion

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.