Sekundarstufe I der Gesamtschule Brühl

SEKUNDARSTUFE I 

Die Sekundarstufe I der Gesamtschule Brühl umfasst die Klassen 5 bis 10. Die Bildungsgänge der Hauptschule, der Realschule und des Gymnasiums sind in ihr integriert. Am Ende der Sekundarstufe I steht der Erwerb folgender Abschlüsse:


- Hauptschulabschluss nach Klasse 9 (HA9)


- Hauptschulabschluss nach Klasse 10 (HA10)


- Mittlerer Schulabschluss ( Fachoberschulreife) nach Klasse 10 (FOR)


- Mittlerer Schulabschluss mit der Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe nach Klasse 10 (FOR-Q)


Welche Bedingungen für die einzelnen Abschlüsse gelten, ist in der Prüfungsordnung für die Sekundarstufe I (APO-SI) festgelegt. Sie sind in einer Grafik hinterlegt, siehe weiter unten "Abschlussbedingungen"


Der Fächerkanon umfasst neben den Hauptfächern Deutsch, Mathematik und Englisch die Fächer Gesellschaftslehre (integriertes Fach: Erdkunde, Geschichte und Politik), Naturwissenschaften (integriertes Fach: Biologie, Chemie, Physik), Arbeitslehre (integriertes Fach: Technik, Hauswirtschaft und Wirtschaft), Musik, Kunst, Religion, Sport. In der späteren Schullaufbahn werden die integrierten Fächer einzeln unterrichtet.

Darüber hinaus bereichern in allen Klassen eine Tutorenstunde (Klassenlehrerstunde) und zwei Arbeitsstunden (Lernzeiten) sowie in den Jahrgängen 5/6 eine AG-Stunde und zwei Stunden Förder-/Forderunterricht den Stundenplan.


Im 2. Halbjahr der Klasse 5 beginnt die Individualisierung der Schullaufbahn mit der Möglichkeit am Vorbereitungskurs für den bilingualen Unterricht (Englisch/Deutsch) im Fach Gesellschaftslehre teilzunehmen.


Im 6. Jahrgang wählen die Schülerinnen und Schüler als weiteres Hauptfach ein sogenanntes Wahlpflichtfach aus dem Fächerangebot: Arbeitslehre (Hauswirtschaft und Technik), Französisch, Latein, Naturwissenschaften.


Ab dem 7. Jahrgang beginnt die äußere Fachleistungsdifferenzierung in den Fächern Mathematik und Englisch. Dazu werden die Schülerinnen und Schüler in Fachleistungskurse auf zwei Anspruchsebenen eingeteilt, den sogenannten Erweiterungskursen (E-Kurse) und Grundkursen (G-Kurse). Es besteht die Möglichkeit die Anspruchsebenen zu wechseln, die Zeugniskonferenz überprüft die Zuweisung für jedes Halbjahr.


Ab dem 8. Jahrgang steht den Schülerinnen und Schülern ein weiteres Unterrichtsangebot zur Verfügung. Es kann zwischen den Fächern Spanisch und Mediation (Ausbildung zum Streitschlichter) gewählt werden. Ebenfalls in Klasse 8 findet der PC-Unterricht statt.
Neben den Fächern Englisch und Mathematik wird im 9. Jahrgang auch Deutsch und Chemie auf den beiden Fachleistungsebenen (E-Kurse und G-Kurse) unterrichtet.


In den Jahrgängen 9 und 10 bieten wir interessierten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, die Qualifikation für den Europäischen Computerschein (ECDL-Base) zu erwerben. Da unsere Schule Prüfungszentrum ist, werden die einzelnen Module hier vor Ort geprüft und absolviert.

ABSCHLUSSBEDINGUNGEN

An der Gesamtschule der Stadt Brühl werden am Ende der Klasse 10 folgende Abschlüsse verliehen (gemäß APO-SI):


ABSCHLUSSBEDINGUNGEN