Auslandspraktika mit der Gesamtschule Brühl

Schülerbetriebspraktikum im Ausland

Aufgrund der guten Verbindungen der Gesamtschule der Stadt Brühl zu Schulen in anderen Ländern, können unsere Schülerinnen und Schüler auch ein Schülerpraktikum im Ausland absolvieren.

 

GUTE VERBINDUNGEN

Schon seit einigen Jahren arbeiten wir mit unseren Partnerschulen „IES Binissalem“ auf Mallorca/ Spanien und der „Kantonsschule Musegg“ in Luzern/Schweiz im Rahmen von COMENIUS-und Erasmus+-Projekten und Austauschprogrammen zusammen. Wir freuen uns daher, unseren Schülerinnen und Schülern in Zusammenarbeit mit diesen Partnerschulen nun auch ein verlässliches zweiwöchiges Berufspraktikum anbieten zu können. Dieses Praktikum funktioniert wie ein klassischer Austausch, d.h. ein deutscher Teilnehmer/ eine deutsche Teilnehmerin wird bei seinem/ihrem Gastgeber wohnen, welche/r dann im Anschluss Aufnahme in der deutschen Familie findet.

Genaue Bedingungen können Sie hier nachlesen

SCHÜLERBETRIEBSPRAKTIKUM IN LUZERN UND BINISSALEM


Vom 18. bis zum 29. Januar 2016 absolvierten acht Schülerinnen und Schüler unserer Schule ein Praktikum in Luzern oder in Binissalem auf Mallorca. Mit beiden Schulen arbeiten wir seit Jahren im Rahmen von COMENIUS- und ERASMUS-Projekten zusammen. Die Schülerinnen und Schüler wohnten bei Gastfamilien. Sie arbeiteten in Kindergärten, im Einzelhandel, in der Gastronomie, in einer Grundschule, in Kulturzentren, im Historischen Museum Luzern sowie bei einem Winzer.

 

Natürlich ging es nicht immer ums Arbeiten. Das Kennenlernen von Luzern und Binissalem standen ebenfalls auf der Tagesordnung. Doch wollen wir die Schülerinnen und Schüler sprechen lassen, die in ihren Praktikumsberichten ihre Erfahrungen und Erinnerungen mitteilen:

Meiner Meinung nach ist das Projekt ein großer Erfolg und eine sehr gute Chance für Schüler, Auslandserfahrungen zu machen. (…)
Ich kann das „Treibhaus“ als Praktikumsplatz sehr empfehlen, wenn man Spaß an der Arbeit in der Küche und an den Tätigkeiten in der Gastronomie hat. Ich bin äußerst dankbar, dass ich dort mein Auslandspraktikum absolvieren durfte.
Lena

 

Ich habe gemerkt, dass es härter ist zu arbeiten als in der Schule zu sitzen. Trotzdem kann ich zu einem Praktikum im Ausland raten, da es immer eine gute Erfahrung ist.
Joshua

 

Ich habe gelernt, wie es in der Arbeitswelt zugeht und durch den Auslandsaufenthalt (allein in der Familie) konnte ich meine Eigenständigkeit beweisen und dies hat mich ebenfalls gestärkt. (…)
Generell finde ich die Idee super! Man sammelt Erfahrungen in und über ein anderes Land. Außerdem macht sich ein Praktikum im Ausland sehr gut im Lebenslauf.
Hanna

 

Ich kann das Projekt jedem empfehlen, der Lust hat, Auslandserfahrungen zu sammeln. Das Historische Museum Luzern ist ein toller Betrieb, um ein Praktikum zu machen. Da mein Vorgesetzter dort und im Theater jeweils eine 50% Stelle hatte, bekam ich die Möglichkeit, in zwei vollkommen verschiedene Berufsfelder hinein zu schnuppern.
Mein persönliches Fazit: Es war toll und ich würde es jederzeit wieder machen.
Moritz

 

Zusammenfassend kann ich sagen, dass mir die Arbeit hier relativ gut gefallen hat. Zur Verbesserung der Sprache hat dieser Praktikumsplatz leider nicht viel beigetragen, jedoch war es eine wertvolle Erfahrung zu sehen, wie bei einem Winzer gearbeitet wird. Ich wurde gut eingewiesen und habe eine Menge Erfahrungen gesammelt.
Max

 

Ich halte diese Art von Auslandspraktikum für sehr sinnvoll, da man so neue Erfahrungen und neue Eindrücke aus der Welt der Arbeit sammeln kann. Ich empfehle jedem, der sich überlegt ein Auslandspraktikum zu machen, es auf jeden Fall zu tun, da man diese Entscheidung auf keinen Fall bereuen wird. Ich würde es jederzeit wieder machen.
Lars

 

Ich denke, im Großen und Ganzen ist es eine sehr gute und schöne Erfahrung und es ist auf jeden Fall empfehlenswert. Man hat die Chance, einen Beruf kennen zu lernen, den man sich vielleicht nicht selbst auswählen würde. Außerdem hat man die Chance, neue Leute und Kulturen kennen zu lernen und neue Erfahrungen zu sammeln.
Leider kann ich meinen Praktikumsplatz nicht empfehlen, da der Zeitpunkt für diesen Betrieb eher schlecht ist.
Julia

 

Allgemein kann ich zu meinem Praktikum an der „ Collegi Public“ in Binissalem sagen, dass es mir sehr gefallen hat. Nicht nur der offenen Kollegen wegen, sondern auch wegen der angenehmen Arbeitsatmosphäre.
Die Schulleiterin war sehr liebenswürdig und sehr mütterlich, insbesondere den Kindern gegenüber. Es war jeden Tag eine große Freude zur Arbeit zu gehen.
Alina

 

(Klaus Sautmann, Europakoordinator)