"Schule der Zukunft" - die Kampagne

"Friedenshandeln" an unserer Schule ...

Unsere Schülerschaft soll lernen können, aktiv und verantwortungsvoll zu einer gerechten und umweltverträglichen Weltentwicklung beizutragen.

DIE KAMPAGNE 2012 - 2015

Die Gesamtschule Brühl verfolgt den pädagogischen Auftrag der Friedenserziehung. Durch Streitschlichterprogramme wird „Friedenshandeln “ im eigenen Umfeld eingeübt. Austauschprogramme über Europa hinaus ermöglichen das Verstehen von Unterschieden + Anderssein. Frieden basiert ebenso auf sozialer Gerechtigkeit. Mit unserer Projektauswahl möchten wir aufzeigen, wie Schüler lernen können, aktiv und verantwortungsvoll zu einer gerechten und umweltverträglichen Weltentwicklung beizutragen.

 

Projektbeispiele der 1. Kampagne


Schwerpunktthema: Nachhaltiges soziales Engagement in der Einen Welt

 

 

Schulprojekt Tuum (Kenia) seit 2005

Seit fast 10 Jahren unterstützt die gesamte Schulgemeinde der Gesamtschule Brühl den Aufbau und die Ausstattung der Primary School in Tuum. Ein hochengagiertes Lehrer - und Schülerteam organisiert regelmäßige Sponsorenläufe, Catering bei Schulveranstaltungen, Benefizkonzerte, Recycling - Sammelaktionen, Verkaufsstände. Unser Tuumprojekt gehört zum Schulleben. Durch regelmäßige Dokumentationen über die aktuelle  Situation der Menschen und deren Lebensbedingungen und aktuellen Berichten und Bildern des Fortschritts aus Tuum, die im Unterricht, auf SV- Sitzungen und Lehrerkonferenzen, am Tag der offenen Tür, bei unseren Schulfesten und fortlaufend auf der Homepage präsentiert werden, sind Eltern, Lehrer/innen und Schüler/innen gut informiert und werden angeregt, neue Ideen für unser Tuumprojekt zu entwickeln und umzusetzen. Auszeichnung im Rahmen eines Wettbewerbs des Lions Club Brühl für Soziales Engagement.

 


Hilfsprojekt für die Philippinen nach der Taifunkatastrophe seit 2013

Für die Philippinen wurden spontan Erlöse aus SV-Aktionen wie Organisation und Verkauf von Rosen (Fair-Trade) am Valentinstag und Schoko-Nikoläuse am 6.12. zur Verfügung gestellt. Alle Klassen und Kurse waren aufgerufen, ihre eigenen Ideen zur Spendenaktion beizutragen. In einem Oberstufenkurs wurden z.B. eigene Gedichte geschrieben und mit Photos von den Philippinen versehen als Kalender gedruckt und in der ganzen Schulgemeinde und darüber hinaus verkauft. In einem anderen Jahrgang wurde Weihnachtsschmuck gesammelt und verkauft. Weitere Aktionen zur Unterstützung sind in Planung.

 


Projektkurs: Nachhaltige Entwicklung in der Einen Welt seit 2013

An der Gesamtschule Brühl wurde im Schuljahr 2013/2014 ein Projektkurs eingerichtet, der sich mit den Themenschwerpunkten „Nachhaltigkeit“ und „Eine Welt“ befasste.


Ziel des Projektkurses ist es, praxisorientiert und projektbezogen zu arbeiten, um neben den inhaltlichen Themen auch methodische Praxiserfahrungen zu sammeln. „Machen und anpacken und etwas bewirken, statt nur zu büffeln!“


Ein wichtiger Aspekt des Projektkurses ist die Zusammenarbeit mit außerschulischen Organisationen.


Der Projektkurs besteht aus 14 Schülerinnen und Schülern im Alter von 17 – 18 Jahren, die die Fächer Erdkunde und Sozialwissenschaften belegt haben.

 


Unser Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung

Im September 2013 entschloss sich der Projektkurs, die Wanderausstellung „2 Grad mehr – na und? Klimaschutz auf lokaler Ebene als Bestandteil der Armutsbekämpfung“ nach Brühl zu holen und diese in einem feierlichen und informativen Rahmen zu eröffnen.
Die Projektidee war es, die lokale Öffentlichkeit in Brühl mit Hilfe dieser Ausstellung und eines Informationsabends über den Klimawandel aufzuklären und zu einem bewusst klimafreundlichen Lebensstil zu ermutigen.


Dazu wurde von den Schüler/innen der Oberstufe ein Eröffnungsabend vorbereitet, an dem sie selbst geschriebene Reden hielten, Experten aus der Wissenschaft und von NGOs ihr Wissen präsentierten, ein Life-Interview über Skype mit dem Chef einer kenianischen Umwelt-NGO durchgeführt und ein Film über ein Klimaschutzprojekt im brasilianischen Amazonas-Tiefland gezeigt wurde.


Im Anschluss daran wurde die Wanderausstellung "2 Grad mehr - na und?" des Lateinamerika-Zentrums eröffnet und selbst hergestellte klimafreundliche Snacks (vegan) verkauft. Spenden gingen an die Opfer des Taifuns Haiyan (Philippinen). Die Jazzband „Foobirds“ sorgte für musikalische Unterhaltung. Der Projektkurs wurde im Rahmen des Schulwettbewerbs "We are climafans" mit dem 2. Preis ausgezeichnet und aufgrund ihres großen Engagements in den Landtag nach Düsseldorf eingeladen.

 


Schulpartnerschaft mit der Dunga Primary School (Kenia) ab 2014/2015

Bei diesem Projekt geht es um eine Schulfreundschaft zwischen der Dunga Primary School in Kisumu am Viktoriasee und der Gesamtschule Brühl. Das Projekt beinhaltet regelmäßigen Briefwechsel, halbjährliche, öffentliche Aktionen zu sozialen, ökologischen, historischen oder sportlichen Themen in Brühl und in Kisumu, sowie ein jährliches Treffen auf Skype. Diese Partnerschaft wird unterstützt von einem Lehrerteam, ca. 30 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 6 und 7 nehmen teil.

 


Aktion Weihnachten im Schuhkarton in Kooperation mit der" Brühler Tafel" seit 2011

Der Fachbereich Religion unterstützt in diesem Jahr zum 4. Mal in Folge die "Brühler Tafel" mit Weihnachtspäckchen, die die Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Religionsunterrichts mit eigenen Spenden zusammenstellen und in selbst dekorierten und geschnürten Schuhkartons verpacken. Die "Brühler Tafel" verteilt die Päckchen an hilfsbedürftige Kinder in Brühl.

 

 

Weitere Projekte


Gesunde Ernährung: Bio – Frühstück in der Schule


Fair-Trade-Schul-T-shirts (SV)


Fair-Trade-Blumen am Valentinstag (SV)


Innovative Schularchitektur


Sammelsysteme


Comenius - Erasmusprojekte zu Nachhaltigkeitsthemen wie Migration, Renew Energy, Faitrade - Handel


Klassenprojekt "Bio+Fair" Wettbewerb "Bio find ich kuhl"


fest verankerte Jahrgangsprojekte: Verbraucherzentrale Thema "Müll", Gesunde Ernährung, Bewegung, Entspannung, Der soziale Tag "Schüler Helfen Leben", Lebensplanung, "Was kostet das Leben" Suchtprophylaxe, Sozialtraining Jahrgang 5 mit 2 Std / Woche im Unterricht verankert), Klassenrat


Klassenprojekte: Test macht Schule / Finanztest (Stiftung Warentest)


Müllvermeidung (z.B.: Pausen, Schulfest kein Einweggeschirr)


Schulgarten und etablierte Garten-AG seit 1999


Etabliertes Schulkonzept: No Blame Approach


Streitschlichtung, Hofschlichter, Mediationszertifikat im Unterrichtsangebot (Jahrgänge 8 - 10)


Schulsanitäter/innen


Photovoltaikanlage seit 1998 - Energiesparen durch zentrale Steuerung von Heizung und Licht


Kontinuierlich arbeitende Schulprogrammgruppen: Gesunde Schule, Soziales Lernen


Projekte zur Lehrergesundheit


Kunstprojekt "Helden des Alltags" Portraits von Menschen aus Brühl im Ehrenamt im Rahmen von Kultur und Schule (ausgezeichnet im Wettbewerb "Kinder zum Olymp)


Jobticket für das Kollegium      

 

 

 

Schwerpunkte:


Schulpartnerschaft


Klima


Fairer Handel


Gesunde Ernährung


Konsum und Lebenstile


Abfallvermeidung


Energie


Nachhaltiges Wirtschaften


Soziales Engagement